Sonne tanken – die Gratwanderung zwischen Vitamin D und Hautkrebs?

Sonnenschirm

Sonnenschirm SOMBRANO (Foto Ken Polster)

Vitamin D ist für uns Menschen lebenswichtig.

Seine Hauptaufgabe ist die Regulierung des Calcium-Spiegels im Blut und beim Knochenaufbau. Ein Defizit an Vitamin D ist nicht nur eine Ursache für die bekannten Krankheitsformen wie Rachitis bei Kindern und Osteomalazie bei Erwachsenen, sondern auch für Autoimmunerkrankungen, Infektionen der Atemwege, Hypertonie, Darmkrebs, Brustkrebs, Minderung der Knochendichte und Osteoporose, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, metabolisches Syndrom, allgemein erhöhte Sterblichkeit, Muskelschwäche und Fibromyalgie.

Vitamin D ist im eigentlichen Sinne gar kein Vitamin, weil es unser Körper mit Hilfe der UVB-Strahlung der Sonne selbst herstellen kann.

In unseren Breiten ist es etwa von Mai bis August möglich, seine tägliche Dosis an Vitamin D einzufahren. Für die meisten unserer Landsleute sind in der Zeit von ca. 10.00 bis ca. 15.00 Uhr 10 bis 20 Minuten Sonnenbad ausreichend. Hellhäutige benötigen meist nur ein paar Minuten. Um einen optimalen Vitamin-D-Spiegel zu erreichen, muss sich also niemand stundenlang in die Sonne legen.

Wichtig ist für alle Menschen, gleich welchen Hauttyps, dass es zu keinem Sonnenbrand kommt. Ein Sonnenbrand fördert die Entwicklung von Hautkrebs. Aber Mutter Natur hat es so eingerichtet, dass vor dem Sonnenbrand die Vitamin-D-Produktion steht. Wer in der Lage ist, rechtzeitig die Sonne „abzuschalten“, der kann sich über eine gehörige Portion Vitamin D freuen, ohne an Sonnenbrand oder noch schlimmerem leiden zu müssen.

Ein Sonnenschrim von Glatz ermöglicht uns, so lange im Freien zu verweilen, wie es uns gefällt.

Glatz – von der Sonne empfohlen und bei JUP zu erleben.

Aktion:  Bis 31. Mai 2015 gibt’s für den „Alleskönner“ SOMBRANO 10% Preisvorteil!

, ,

noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort


fünf × 2 =