Spargel mit Bärlauch – das perfekte Frühlingsgericht

Spargel

Foto uschi dreiucker pixelio.de

Spargel

Der köstlich zarte Spargel liefert Ballaststoffe, Folate (die natürliche und aktive Form der Folsäure), Kalium, ein äußerst günstiges Calcium-Magnesium-Verhältnis, B-Vitamine und ein umfangreiches Sortiment an bioaktiven Pflanzenstoffen. Spargel besteht zu 95 Prozent aus Wasser und hat nur 17 Kalorien pro 100 Gramm. Die im Spargel enthaltene Asparaginsäure sowie sein Kaliumreichtum sorgen für die spargeltypische harntreibende Wirkung. Gleichzeitig kümmert sich der Spargel nicht nur um eine gründliche Blutreinigung, sondern fördert überdies mit 108 Mikrogramm Folsäure pro 100 Gramm die gesunde Blutbildung.

Die geschmackvollen Stangen, ob weiß oder grün, liefern außerdem das Spurenelement Chrom, das den Blutzuckerspiegel stabilisieren hilft. Spargel ist daher ein für Diabetiker ideales Gemüse und stellt eine wirklich wertvolle Hilfe bei jeder Art von Entschlackung oder Gewichtsabnahme dar.

Bärlauch

Bärlauch wirkt ähnlich wie Knoblauch antibakteriell. Seine blutreinigende Wirkung unterstützt den ähnlich wirkenden Spargel hervorragend und kommt unserem Organismus gerade im Frühling sehr gelegen. Auch hoher Blutdruck wird vom Bärlauch äußerst positiv beeinflusst. Geschmacklich “peppt” Bärlauch viele Gerichte – ob Suppen, Eintöpfe oder Aufstriche – mit seinem köstlichen Aroma ganz fantastisch auf.

Spargel mit Bärlauch – das perfekte Frühlingsgericht

 Zutaten (für 1 Portion):

  • 4 bis 8 (je nach Stärke) Stangen weißer oder grüner Spargel
  • 1 Frühlingszwiebel
  • ½ Bund Bärlauch
  • Kräuter-Meersalz, Pfeffer, gehackte Petersilie

Zubereitung:

Spargel schälen (grünen Spargel nur im unteren Drittel) und in Salzwasser oder im Dampfgarer bissfest garen. In der Zwischenzeit die Frühlingszwiebel in dünne Ringe schneiden und Petersilie und Bärlauch (bis auf ein Blatt für die Garnitur) fein hacken. Die Zwiebel mit den Kräutern in etwas Butterschmalz leicht anschwitzen. Den fertig gegarten Spargel auf einem vorgewärmten Teller mit dem Bärlauch-Blatt umwickeln und mit Kräutersalz, etwas frisch gemahlenem Pfeffer sowie der Zwiebel-Kräuter-Mischung bestreuen.

Dazu passen am besten frisch gekochte Kartoffeln (auch Pellkartoffeln) mit zerlassenem Butterschmalz.

Guten Appetit!

, ,

noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort


3 − = eins